ungutes gefühl im portemonnai

Oké, weiter gehts mit dem 347-Euro-Live-Ticker: Heute habe ich geprasst. Ich habe über meine Verhältnisse gelebt und gleich zweimal hintereinander auswärts gegessen. Das ist eigentlich nicht drin mit Hartz IV, klar. Doch manchmal läßt sich dies in einer großen Stadt wie Berlin nicht vermeiden, wenn man den lieben langen Tag unterwegs ist, zu Hause einfach nicht vorbeikommt und auch keine Stullen im Rucksack hat. Auch ohne die ausgegebenen Beträge zu überschlagen weiss ich, dass ich heute zuviel Geld ausgegeben habe. Dies wäre also als eine der im letzten Eintrag erwähnten Verzicht-Stellen zu nennen. Auswärtig essen ist nicht. Oder nur selten, das ist quasi Luxus. Aber nun zu den Nummern.

—————————————————————

Guthaben von gestern: 260,10 EUR

Seitdem ausgegeben:

-Porto und Minieinkauf: 3,90EUR
-Essen und Trinken unterwegs: 14,20 EUR

Es verbleiben am Mi, den 4. Juni 2008: 242 EUR

—————————————————————

Advertisements

2 Kommentare zu „ungutes gefühl im portemonnai

  1. …ich versuche, das täglich zu updaten. denke aber nun, ich muss auch einige infos zu meiner lebenssituation beisteuern, sonst ist es zu abstrakt. Hole das heute Abend nach. Danke für dein feedback! und grüße nach wien!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s