vortrag: umstrittenes terrain / seminar für angewandte unsicherheit

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „EUROPAREISE: Spielend Europas Grenzen entdecken“ des Seminars für angewandte Unsicherheit [SaU] gibt es morgen Abend einen interessanten Vortrag über die Überwachungsgesellschaft: Umstrittenes Terrain – Fliegende Kameras als Ausdruck neuer Trends von Überwachung. Aus der Ankündigung:

Nach Schätzungen der Vereinten Nationen werden bereits in wenigen Jahren 75 Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben – und damit auch die Auseinandersetzungen im und um den urbanen Raum angesichts zunehmender sozioökonomischer Spaltungen zunehmen. Die Trends – Territorialisierung, Technisierung, Trias – gehen einher mit einer „Bewertung“ dieser Räume, die so beispielsweise zu Containment-Räumen, No-go-areas, zu Erlebniszonen und High Consumtion-Bereichen gemacht und entsprechend bearbeitet werden. „Es herrscht immer Krieg in unseren Städten“, hatte Bertolt Brecht das in vergleichbarem Zusammenhang genannt. Der Vortrag zeigt an drei Beispielen, was das heute bedeuten kann.

> Do 10.7.2008 – 19 Uhr – Hörsaal 3059, Westflügel der HU Berlin

> Auf o.g. Website von SaU gibt es eine interessante Linkliste – Frontexwatch & die Anti-Bertelsmann-Kampagne kannte ich nicht…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s