fall from grace?

Sehenswert: Anja Kretschmer porträtiert in ihrem Beitrag „Mir ging’s mal richtig gut – Aus der Bahn geworfen“ für das ZDF-Magazin 37 Grad das Leben von drei obdachlosen Männern in Berlin:

Meine Gesprächspartner waren in geordneten Verhältnissen aufgewachsen, hatten einst Erfolg in der Schule und im Studium. Niemand hatte damit gerechnet, einmal „auf der Straße zu landen“. Bei manchen hatte das Leben draußen deutliche Spuren hinterlassen. „Platte machen hält man ohne Alkohol nicht aus“, meinte einer. […] Manche dagegen hätte ich auf den ersten Blick nie für obdachlos gehalten, so sehr achteten sie auf ihre äußere Erscheinung und gepflegte Kleidung. Sie schienen das Flaschen sammeln oder die Schlafplatzsuche ebenso methodisch und bedacht zu betreiben wie früher einmal ihre wissenschaftlichen und mathematischen Studien. Oft war es – ohne Terminkalender und Handy – kaum möglich, sich zu verabreden. Einmal bekam ich kurz vor unserer Verabredung einen Brief aus der Justizvollzugsanstalt. Da war mein potenzieller Protagonist wegen Schwarzfahrens verhaften worden und kannte seinen Entlassungstermin nicht. Frauen waren seltsamerweise kaum dabei. Und wenn, hatten sie noch mehr Angst, vor die Kamera zu gehen. „Es gibt noch etwas Schlimmeres als das Leben auf der Straße“, sagte mir eine, „und das ist die Gewalt zu Hause.“

Link zum Abrufvideo

Mit diesem Link sollte sich der Beitrag als Video-on-demand direkt mit einem vorhandenen Player öffnen. Wenn das nicht funktioniert, kann man den Beitrag über die oben verlinkte Website abrufen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s