baba wien

alas, ich revidiere: wien ist natürlich nicht schröcklich, pöhse & jemein – sondern nur der fahrraddieb.

wien war wunderbar!

…auf der zehnstündigen rückfahrt via prag und dresden saßen wir mit einer hinreißenden alten dame im abteil, einer gebürtigen salzburgerin, die aber schon dekadenlang in wien wohnt. sie war alt, ich bin schlecht im schätzen, aber ich würde sagen: sie ging stramm auf die achtzig zu – und himmel, was muss sie einmal schön gewesen sein! sie war es noch immer: sie hatte sehr klare augen und viele falten, trug eine altertümliche hochsteckfrisur und ein lächeln zum dahinschmelzen. wir haben uns sofort ein wenig für unsere abgerockten erscheinungsbilder geschämt, fast, als würde ihre anwesenheit dies erfordern. aber sie hat uns sofort ins herz geschlossen, so wie wir sie. wir haben ihr gezeigt, wie webcams funktionieren, das schien sie sehr zu amüsieren, und sie hat uns bei ihrem ausstieg karamelbonbons geschenkt. zum abschied. jedem eins. ich wünschte, ich wüßte wenigstens ihren namen. welch bezauberndes geschöpf!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s