dress like the stars

In einer Ausgabe des Süddeutsche-Magazins gab es eine tolle Fotostrecke, die Fans zeigte, die „all dressed-up“ zum Konzert ihres Lieblingsstars gehen. Geknipst von James Mollison. Zuerst dachte ich „irgendwie schräg“, als ich die Fotos gesehen habe, aber dann habe ich mich erinnert, dass ich seinerzeit auch hübsch mit Piratenhemd und Stiefeln zu David-Bowie-Konzerten gegangen bin, als David im Dunstkreis der Sound&Vision-Tour gerne Piratenhemden und Stiefel trug. Naja, stand ihm auch……

Die Aladdin-Sane-Bemalung habe ich mir zwar persönlich gespart, aber man sieht immer einige Fans, die sich das nicht nehmen lassen. Schön ist es, denn es zeugt von einem gewissen Maß an Leidenschaft und Hingabe.

Davon zeugt „bowienet“, die offizielle Bowie-Webpräsenz, leider nicht: sie ist komplett kommerziell ausgerichtet. Kein Quäntchen Idealismus, sondern hard currency. Da zahlt man so ungefähr für jeden Zugriff auf einen O-Ton des Meisters. Da fällt mir grade ein, dass „BBC THREE’s Liquid Assets, the documentary that delves into the bank balances of the rich and famous“ sich in auch meinem Helden einmal investigativ gewidmet hat, was mich doch ernüchtert hat. Zu sehen auf YouTube.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s