#feature: Zündfunk-Sendung über die Verachtung von Armut

Heute mal ein Hörtip, click it: Prolls, Assis und Schmarotzer – Warum unsere Gesellschaft die Armen verachtet

Zündfunk ist ein Hörfunk-Magazin im Bayrischen Rundfunk. Der Zündfunk Generator ist ein Platz für lange Features und Reihen, oft zu politischen oder zeitgeschichtlichen Themen. Aktuell ist dort die ganz hervorragende knapp einstündige Sendung von Sebastian Dörfler und Julia Fritzsche zu hören.

Warum hervorragend? Weil ich finde, dass das Thema ‚Abgrenzung‘ (worum es ja im Kern geht) allen ‚heißen Stühlen‘ unserer Gesellschaft zueigen ist – und doch so selten benannt, diskutiert oder analysiert wird. Wir befinden uns im zehnten Jahr nach der Einführung von Hartz IV. Arbeitslosigkeit ist ein Fakt. Der Niedriglohnsektor boomt. Viele von uns sind von Altersarmut bedroht. Das Leben ist unsicher. Aber anstatt darüber zu sprechen und diese Angst mal zu thematisieren, grenzen wir uns ab, werten andere ab – und uns in der Abgrenzung auf.

Es ist doch interessant, dass Hartz IV so gerne mit Schmarotzertum gleichgesetzt wird, während gleichzeitig mit einem Augenzwinkern abgesegnet wird, dass sich – beispielsweise – überbezahlte Spitzensportler ins Ausland absetzen, um Steuern zu sparen. Dabei ist das Letztere doch large-scale-Schmarotzertum. Und es geht um viel größere Summen pro Indiviuum.

Toll ist, dass die Sendung viele unterschiedliche Menschen zu Wort kommen lässt und so ein recht umfassendes Bild von dem Phänomen der „gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit“ entsteht. Ein brandaktuelles und sehr politisches Thema. Es wird mit Voranschreiten des Spätkapitalismus und des demografischen Wandels eine der zentralen Herausforderungen unserer Gesellschaft sein, Menschen nicht (noch mehr) nach ihrer wirtschaftlichen Nützlichkeit zu beurteilen.

Passend dazu noch ein Auszug von Max Uthoff:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s