#lyrik: Salvatore Quasimodo

Ich habe ein Herz für Lyrik. Ab und zu finde ich Gedichte, die mich berühren, die Dinge auf den Punkt bringen (wie es vielleicht nur Lyrik kann). Heute habe ich im Deutschlandfunk folgendes kurzes Gedicht von Salvatore Quasimodo gehört:

Ein jeder steht allein auf dem Herzen der Erde

Getroffen von einem Sonnenstrahl:

Und plötzlich ist es Abend.

Es sind wohl berühmte Zeilen, der Autor ist Nobelpreisträger. Ich kannte sie nicht. Bis grade eben. Für mich: schlicht und ergreifend. Das ganze Leben. In drei Zeilen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s