#musings: Nachhallende Formulierung

Kürzlich habe ich mich mit einer Frau unterhalten und fragte sie, wie sie und ihr Mann sich kennengelernt haben. Die beiden bilden ein im positiven Sinne erstaunliches Paar, auch wenn ich kaum benennen kann, worin diese Erstaunlichkeit besteht. Beide stammen aus unterschiedlichen Ländern und begegneten sich in einem weiteren dritten Land. Sie antwortete, dass sie ihn durch Zufall über den erweiterten Kollegenkreis kennenlernte, er war damals nur wenige Tage in der Stadt, in der sie lebte. „Luckily, we managed to recognise each other that day“, sagte sie. Dieser Satz blieb mir im Kopf. Ich finde ihn schön, poetisch, aber auch treffend für die Begegnung mit dem Menschen, den man zu einem späteren Zeitpunkt liebt. Ein erstes Erkennen, Wiedererkennen vielleicht sogar; ein Sog zum anderen, den man schon spüren kann, ohne die Person zu kennen. Collins Dictionary gibt folgende Definition zu „recognise“: to perceive (a person, creature, or thing) to be the same as or belong to the same class as something previously seen or known; know again.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s